Lala Life (Xi)
Wandbemalungen in Xis Zimmer im Osten Pekings. Lesbisch zu sein bedeutet selbst im modernen China noch immer ein Leben unter widrigen Bedingungen. Die elterlichen Erwartungen hinsichtlich Heirat sind in Zeiten der Ein-Kind-Politik größer als je zuvor und eine Besserung ist durch häufige Vertuschung in weiter Ferne. Dagegen bieten Online-Plattformen die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen wie nie zuvor. --- Xi, 21, belongs to the 'post 90s' generation, China's rebellious youth. She is more open about her orientation being bisexual than older women. She is dating a lesbian at the moment, but to please her mother she will probably get married to a straight guy.
Lala Life - Lesbisches Leben in China
Xiao, 29, verbrachte die erste Nacht mit ihrer neuen Freundin in ihrer eigenen Wohnung in Langfang nahe Peking, China. Xiao hat sich erst vor kurzem von ihrem Ehemann geschieden. Ihre Eltern gehören zu den wenigen in China, die über die realen sexuellen Orientierung ihrer Tochter Bescheid wissen. Aber es fällt ihnen noch immer schwer, es zu akzeptieren und sie hoffen, dass Xiao in der Zukunft wieder einen Mann heiraten wird. Lesbisch zu sein bedeutet selbst im modernen China noch immer ein Leben unter widrigen Bedingungen. Die elterlichen Erwartungen hinsichtlich Heirat sind in Zeiten der Ein-Kind-Politik größer als je zuvor und eine Besserung ist durch häufige Vertuschung in weiter Ferne. Dagegen bieten Online-Plattformen die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen wie nie zuvor. --- Xiao, 29, spent her first night with her new girlfriend in her own apartment. Xiao got divorced lately. Her parents are amongst the few ones in China who know about their daughter's real sexual orientation. But they are still struggling to accept it and hope that she will get married to a guy again in the future.
Lala Life - Lesbisches Leben in China
Xi, 21, schläft noch ihrer kleinen Wohnung im Osten von Peking. Auf einem Arm hat Xi ein Tattoo der Maria als Symbol der Mutter, die für die meisten noch die wichtigste Rolle in einer chinesischen Familie spielt. Sie unterstützt ihre Mutter, soweit sie etwas von ihrem mageren Gehalt von nur 300 Euro pro Monat abzweigen kann. Auf dem anderen Arm hat sie ihren Spitznamen, Vner, mit einer Rasierklinge eingeschnitten. Lesbisch zu sein bedeutet selbst im modernen China noch immer ein Leben unter widrigen Bedingungen. Die elterlichen Erwartungen hinsichtlich Heirat sind in Zeiten der Ein-Kind-Politik größer als je zuvor und eine Besserung ist durch häufige Vertuschung in weiter Ferne. Dagegen bieten Online-Plattformen die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen wie nie zuvor. --- On one arm, Xi has a tattoo of Maria as symbol of the mother, who still plays the most important role in a Chinese family. She supports her own mother with what she can afford to give of her 300 Euro salary each month. On the other arm she has incised her nickname, Vner, with a razor blade.
FabianWeiss_09_FAB0986
David Attoh, 19, wartet in einem Pub auf seinen Freund. Seine Freizeit verbringt er entweder im Jugendzentrum, trifft sich mit Freunden in den Hackney Downs oder arbeitet für sein Startup 'Brighter Environment', eine Reinigungsfirma, die Arbeitsplätze für benachteiligte Jugendliche in Hackney anbietet.
Transnistria - Growing Up in a Fictional Country
Daniel (15) und Nastia (15) sitzen im Café 7Fridays auf der Hauptstraße des 25. Oktober in Transnistrien. Das ehemalige Nobelcafé ist nun einer der wenigen öffentlichen Orte, an denen sich Jugendliche noch treffen können nachdem sukzessive viele der Bars und Nachtklubs von der Regierung geschlossen wurden. Daniel möchte später gerne einmal ein Schauspieler sein, Nastia eine Anwältin. In Russland, versteht sich. Denn in Transnistrien gibt es für junge Erwachsene nur wenig Möglichkeiten und Arbeitsplätze, speziell im Bereich der Künste.
Transnistria - Growing Up in a Fictional Country
Dasha (22) wurde in Belgorod and der Ukrainischen Grenze zu Russland geboren und Zug dann mit ihrer Mutter nach Tiraspol. In der Sowjetunion hatte die Region das Image einer fruchtbaren südländischen Landschaft. Ihren Vater kennt sie nicht. Durch viele Freunde und Besuche im Ausland weiß sie um ihre Möglichkeiten. Jedoch bevorzugt sie trotzdem den schmalen Streifen Land: “Hier habe ich viel mehr Möglichkeiten, da das Land noch nicht so entwickelt ist. Für Amerika oder andere Länder wäre meine Idee einer Erdbeerplantage einfach zu klein. Aber hier gibt es so etwas noch kaum.”
Spinnennetz
Ravensburg, Deutschland, 26.09.2012. Axel wird durch das Spinnennetz gehoben. Jeder der 19 Jugendlichen der Berufsfachschulklasse »Metall« aus Ravensburg muss durch das Netz kommen, dabei darf es insgesamt nur eine Berührung der Fäden geben. Ansonsten müssen alle wieder von vorne anfangen. Das Spiel ist Teil einer Teamaufgabe aus der Erlebnispädagogik. --- In den vergangenen Jahren sieht sich die deutsche Jugendhilfe mit einer wachsenden Zahl von jungen Menschen konfrontiert, die aufgrund ihrer biographischen Hintergründe nicht mehr ohne Hilfe in ihrem Leben zurechtkommen. Um entsprechend auf die jeweiligen Probleme eingehen zu können, hat sich in den letzten Jahren ein vielfältiges und fast unüberschaubares Netzwerk an Hilfsstrategien entwickelt. Eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Projekte und den Auswirkungen auf die Jugendlichen. --- Ravensburg, Germany, 26.09.2012. Axel, 17, is being lifted through the spider web, a game from adventure based learning. Each of the 19 teenagers from the vocational school class from Ravensburg have to get through the net without touching any strings. Otherwise, all of them have to start over again. The game is meant to strengthen team effort and foresighted thinking.
Max
Düsseldorf, Deutschland, 28.08.2012. Max, 20, wurde wegen Rollerdiebstahl und weiteren Verkehrsdelikten für zwei Wochen in die Jugendarrestanstalt Düsseldorf geladen. Hierdurch wird versucht, die Jugendlichen zu einer Besserung zu führen, bevor sie eine Jugendstrafe absitzen müssen. Max sagt, dass er dadurch seine Lektion gelernt hätte und so etwas nie wieder machen wird. --- In den vergangenen Jahren sieht sich die deutsche Jugendhilfe mit einer wachsenden Zahl von jungen Menschen konfrontiert, die aufgrund ihrer biographischen Hintergründe nicht mehr ohne Hilfe in ihrem Leben zurechtkommen. Um entsprechend auf die jeweiligen Probleme eingehen zu können, hat sich in den letzten Jahren ein vielfältiges und fast unüberschaubares Netzwerk an Hilfsstrategien entwickelt. Eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Projekte und den Auswirkungen auf die Jugendlichen.
Noah
September 2012, Tröbsdorf, Germany. Noah is enjoying the freshly cut hay at a farm in Troebsdorf, Germany, where is in a one-to-one counselling programmeme. Every month he is visiting his mother near Düsseldorf after an eight hour train ride.
Sebastian
Kleinwalsertal, Österreich, 13.08.2012. Sebastian, 19, macht eine Pause vom Holzhacken. Auf der Hütte in Österreich können Jugendliche in Projekten intensiv-sozialpädagogischer Einzelbetreuung der Organisation Phöinix im Sommer ihr Taschengeld aufbessern. --- In den vergangenen Jahren sieht sich die deutsche Jugendhilfe mit einer wachsenden Zahl von jungen Menschen konfrontiert, die aufgrund ihrer biographischen Hintergründe nicht mehr ohne Hilfe in ihrem Leben zurechtkommen. Um entsprechend auf die jeweiligen Probleme eingehen zu können, hat sich in den letzten Jahren ein vielfältiges und fast unüberschaubares Netzwerk an Hilfsstrategien entwickelt. Eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Projekte und den Auswirkungen auf die Jugendlichen. --- Kleinwalsertal, Austria, 13.08.2012. Sebastian, 19, is having a break from chucking wood. On a hut in Austria, several teenagers from intensive social education measures from the agency 'Phöinix' can earn some extra pocket money by helping to prepare wood for the winter.
Felix
Userin, Deutschland, 03.09.2012. Viele der intensiv-pädagogischen Maßnahmen für Jugendliche basieren auf tiergestützter Therapie. Die Projektstellen liegen oft abseits der großen Städte, um die Jugendlichen aus ihrem gewohnten Alltag und einem städtischen Umfeld heraus zu holen. Felix, 15, hält ein Huhn, um es fliegen zu lassen auf dem Hof seiner Pflegefamilie in Mecklenburg-Vorpommern. --- In den vergangenen Jahren sieht sich die deutsche Jugendhilfe mit einer wachsenden Zahl von jungen Menschen konfrontiert, die aufgrund ihrer biographischen Hintergründe nicht mehr ohne Hilfe in ihrem Leben zurechtkommen. Um entsprechend auf die jeweiligen Probleme eingehen zu können, hat sich in den letzten Jahren ein vielfältiges und fast unüberschaubares Netzwerk an Hilfsstrategien entwickelt. Eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Projekte und den Auswirkungen auf die Jugendlichen. --- Userin, Germany, 03.09.2012. A lot of the one-on-one counselling programmes for troubled teenagers involve animal therapy and being sent to farms in order to get away from former peers and from a hostile urban landscape. Felix, 15, is holding a chicken to try if it can fly at his foster family in Userin, Mecklenburg-Vorpommern.
Tibetan Women's Football Team
Players of the Tibetan Women’s Football Team from Ladakh, India, are practising on a dirt field next to the Tibetan-Children’s-Village school in the outskirts of Leh, Ladakh. The schools are home to thousands of Tibetan refugees who have found shelter in neighbouring countries of Nepal and India. And for the girls, playing soccer is one way to beat the traditional and conservative society’s image of women being worth less than men.
Tibetan Women's Football Team
Players of the Tibetan Women's Football Team from Ladakh, India, practising on a dirt field next to the TCV school in the outskirts of Leh, Ladakh.
Miss Germany
July 2014, Wolfenbüttel, Lower Saxony, Germany. At the judging in a shopping mall in Wolfenbüttel of the Miss Braunschweig to be. The models Jasmin, Marie-Therese, Katharina, Nadine, Miles and Christine (f.l.t.r.) are competing for this years title, who is then competing for Miss Germany. Casting shows and model competitions are extremely popular among young German girls, hoping to be discovered.
Garzweiler II
August 2014, close to Jüchen, North Rhine-Westphalia. A Clandestine Insurgent Rebel Clown is watching the protesters advaning onto the coal excavator during a demonstration against the extension of the coal mine 'Garzweiler' near Cologne. The program includes the resettlement of several small towns. German youth has been very active in the environmentalist movement since its very beginning and there are several radical groups blocking excavators and stopping nuclear transports. Others are jumping onto the train and just enjoying the temporary disobedience.
Goa Party
July 2014, Berlin, Germany. Valentin (29) with his friends at an outdoor goa party in Berlin Friedrichshain. There are several legal and illegal goa events in Berlin, as the electronic music scene is here one of the biggest in Germany. Valentin quit his training as a business man and is now starting his business selling handicrafts. On the side he is travelling through Germany as a DJ, playing mostly electronic music.
Cosplay Convention
July 2014, Braunschweig, Lower Saxony, Germany. Lisa (21) is posing for a picture dressed up in a cosplay costume during the annual NISA-Con, a convention for Japanese and cosplay culture. She is curently training as a mechanic at VW. "At the beginning, my parents where not really happy about the style and me spending so much money on the costumes. But as I am now more and more drifting into steampunk, they are really supporting." Not like most the rest of the society. Once a costume has been destroyed by bypassers. "But here within the community, there is a lot of openness and people treat each other with respect and without prejudices."
Second Generation Immigrants
July 2014, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany. Ozan (24), Tugce (20), Asli (21) and Eftar (25) are hanging out at the promenade of the river Rhine close to the Rheinpark. All of them are second generation migrants from Turkey living their whole life in Germany.
BMX
July 2014, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany. David (16) after a fall with his BMX bike. He is often hanging out with his friends at the bike park next to the Rheinpark. "Here is one of the only good places for making tricks with the BMX bike!", says friend Mike (17).
Marzahn
July 2014, Berlin, Germany. In a little park in the district of Marzahn, a group of teenagers is relaxing before going out in the city.
Catholic Youth Camp
August 2014, Speck, Baden-Wuerttemberg, Germany. Young Germans taking a bath in the nearby river at a youth camp in the forest in Southern Germany. The camp is organised by the local church youth KSJ. The church is in the catholic region one of the bigger organisations for youth activities and their camps highly valued amongst teenagers.
Boy Scouts
June 2014, Westernohe, Hesse, Germany. Scouts from the Berlin group 'St. Paul' are singing at the campfire during the big catholic scout meeting at Whitsun. Singing is an essential part of everyday life for scouts in Germany.
LAN Party
August 2014, Pyrbaum, Bavaria, Germany. Gianluca at a LAN party in rural Bavaria. The computer parties have become rare with the huge shift towards online gaming, but there are still gamers, who are enjoying to play and actually meet their opponents in real life. And many of them have found friends at these kind of events. Gianluca has been playing a racing game professionally now for several years and is being sent by his team.
Night Life
June 2014, Munich, Bavaria, Germany. Young Germans are dancing at the club P1, Germany's number one class for the high society. Even though there is an increasing number of poor people, the nightlife business seems to be booming more than ever.
FabianWeiss_31_FAB9762
Solomon, 24, beim Fernsehen mit seiner Tocher Autumn. Er ist derjenige, der sich hauptsächlich um sie kümmert. Seine Ex-Freundin und seine Muter passen an wenigen anderen Tagen auf sie auf.
FabianWeiss_32_FAB4435
Sergeant Reynolds von der Stoke Newington Police Station auf Streife in Hackney. Die Bandbreite der Einsätze reicht von Drohungen bis Mord. Raub und Messerstechereien sind hier Häufig, das Täterprofil ist meist jung, schwarz und in einer der verschiedenen rivalisierenden Banden.
Leihmütter in Georgien
Tbilisi, Georgien. Leihmutter Jana Kurkina (29) hält den neugeborenen Sohn ihrer Schwester Mari (19) in die Höhe vor ihrer Wohnung im Bezirk Dighomi.
Leihmütter in Georgien
Tbilisi, Georgien. Die Familie von Leihmutter Jana Kurkina (29) in ihrer Wohnung im Bezirk Dighomi. Von links nach rechts: Sohn Irakli (10), Schwester Mari (19) mit Neugeborenem, Schwester Anna (14) und Schwester Nino (15).
FabianWeiss_35_FAB9200
Bei einem Raggare Swap Meet auf der Insel Öckerö nahe Göteborg. Engl.: Öckerö, Sweden. Two young ‘Raggare' are partying on the backseat on the way home from a swap meet on the little island of Öckerö close to Gothenburg in the south-west of Sweden. At the swap meets at least two car clubs gather for collaborative cruising, drinking and showing off with their polished classic cars.
FabianWeiss_36_FAB0939
Carina und Simone bereiten sich auf das größte Schwedische Classic-Car-Treffen in Västerås, Schweden, vor. Engl.: Västerås, Sweden. Carina and Simone are fixing their hair and makeup last minute before the big show at the 'Power Big Meet' in Västerås near Stockholm. For the mother and daughter, their perception is of great importance. Carina is even sewing all her dresses herself with samples from the 50s and 60s.
FabianWeiss_37_WEI2233
Ein Rockabilly Fan währrend des größten schwedischen Classic-Car-Treffens in Västerås. Engl.: Västerås, Sweden. A young Raggare, A Swedish rockabilly, is proudly showing his tattoos at the annual car show ‘Power Big Meet’ in Västerås, close to Stockholm. The typical Swedish Kanelbulle, the cinnamon roll, is obligatory. The subculture's name ‘Raggare’ comes from the truck drivers' slang for 'gathering', which was used by rockabillies for ‘collecting’ women.
FabianWeiss_38_WEI4555
Västerås, Schweden. Spieleinlagen während dem jährlichen Power Big Meet, dem (angeblich weltweit) größten Classic-Car-Treffen. Für viele Raggare - den schwedischen Rockabilly - ist die amerikanische Kultur der 50er und 60er Jahre nicht nur auf die Autos begrenzt, sondern gehört in Musik und Outfit zum alltäglichen Leben. Engl.: Västerås, Sweden. For many, the annual 'Power Big Meet' in Västerås is more than just a car show and families and friends are travelling from afar. It is a real passion and a bit of the American dream coming true. Whole weekends are spend just by watching classic cars the whole day long.A cruise though Västerås during the Power Big Meet. Cruising is one of the main activities of the Raggare.
Felix's Camper Van
September 2013, Userin, Mecklenburg-Western Pomerania, Germany. A lot of the one-on-one counselling programmes for troubled teenagers involve animal therapy and being sent to farms in order to get away from former peers and from a hostile urban landscape. Felix (15), in his new camper at his foster family in Userin, Mecklenburg-Western Pomerania.